Große Sonnenschirme mit unterschiedlichen Qualitäten

Wenn Sie nach Sonnenschirmen suchen, geht es Ihnen vermutlich in erster Linie um einen möglichst angenehmen Schatten und Schutz vor UV-Strahlung. Vielleicht möchten Sie außerdem, dass Ihr Wunschschirm wasserdicht ist. Eventuell soll er stärkere Winde vertragen können. Sonnenschirme, die allen diesen Anforderungen gerecht werden, sind naturgemäß teurer als die, die nur ein oder zwei der genannten Aufgaben erfüllen.

Akzeptablen UV-Schutz können schon preisgünstige Sonnenschirme mit einem einfachen Polyester-Tuch bieten. Die besseren Polyesterqualitäten (z.B. Airtex) sind UV-beständiger, und bieten einen sehr guten Regenschutz. Einen angenehmeren Schatten +  guten UV-Schutz + hohe UV-Beständigkeit + hohe Farbhaltigkeit + guten Regenschutz gewährleisten kleine und große Sonnenschirme mit einer Bespannung aus Acryl (Polyacryl).

Windstabile große Sonnenschirme finden Sie eher bei den gastronomietauglichen Ausführungen oder bei Marktschirmen. Bei allen Schirmen unseres Vertriebsprogramms finden Sie unter „Technische Daten“ diesbezüglich entsprechende Angaben. Wir konzentrieren uns in unserem Shop weitgehend auf größere und große Schirme ab 2,5m Ø rund bis 6x6m quadratisch.

Sonnenschirme knickbar 

Die kleineren Sonnenschirme bis max. 2,2m Ø werden meistens mit Knickvorrichtung angeboten, sodass das Schirmdach gekippt werden kann, um bei schräg einfallender Sonne eine ausreichende Schattenfläche zu erzielen.  Sicherheitshalber sollten Sie den Schirmständer eine Nummer größer als normalerweise erforderlich auswählen. Bei den von uns angebotenen Schirmständern finden Sie Empfehlungen, die sich auf Schirmgrößen in nicht abgeknicktem Zustand beziehen. Also den Ständer eine Gewichtsklasse darüber wählen, wenn Sie von der Schrägstellmöglichkeit des Sonnenschirms öfter Gebrauch machen wollen.

Aber auch größere (2,5 und 2,7m Ø) oder sogar große Schirme (3 und 3,5m Ø) und Ampelschirme sind schrägstellbar erhältlich. Doch besonders bei großen Schirmen ist Vorsicht geboten. An windexponierten Aufstellorten sollte auf das Schrägstellen verzichtet werden oder zumindest sollten große Schirme nicht unbeaufsichtigt mit abgeknicktem Dach stehen gelassen werden. Die Windangriffsfläche ist zu groß, als dass handelsübliche Schirmständer einen sicheren Stand gewährleisten können.

Schrägstellbare große Schirme sind in einbetonierten Bodenhülsen sicherer aufgehoben. Das beugt unkontrolliertem Umschlagen vor, verhindert aber nicht Beschädigungen des Schirms selbst. Unsere Empfehlung: Wählen Sie keinen Schirm, der größer als 2,5m Ø bzw. 6qm Fläche ist, mit Knickvorrichtung.

Große Sonnenschirme mit Kurbel

Beliebt sind größere und große Sonnenschirme mit Kurbelöffnung. Meistens funktioniert das über einen im Rohr geführten Seilzug, der von der Kurbel auf/abgewickelt wird. Vor allem preisgünstige große Sonnenschirme haben hier ihre häufigste Schwachstelle. Das Seil neigt auf kurz oder lang zum Reißen, oder wirft Schlingen und blockiert. Nur selten lässt sich das reparieren. 

Große Schirme mit einfachen Seilzügen, die über 2-4 Rollen (Flaschenzugprinzip) laufen und je nach Rollenanzahl ein mehr oder weniger leichtes Öffnen und Schließen ermöglichen, sind sicherer und unkomplizierter. Außerdem lassen sich große Sonnenschirme mit Flaschenzug im Notfall (z.B. plötzliches Unwetter) schneller schließen.

Große Schirme besserer Qualität haben ein weitgehend verschleißfreies Spindelhub- oder Zahnstangen-Getriebe, das mittels Kurbel den  Schirm öffnet und schließt.

Große Schirme ohne Mittelmast

In den letzten Jahren sind große Schirme mit seitlichem Mast immer beliebter geworden. Diese sogenannten Ampelschirme oder Pendelschirme bzw. Außenmastschirme ermöglichen eine flexiblere Möblierung unter dem Schirm. Durch Schwenken des Schirms um die senkrechte Achse lässt sich der Schatten verlagern, ohne den Schirmständer zu bewegen. Manche Konstruktionen ermöglichen ein Schrägstellen des Schirmdachs in einer oder sogar drei Richtungen.

Grundsätzlich ist zu beachten, dass Ampelschirme windanfälliger sind als Mittelmastschirme gleicher Größe und erheblich schwerere Schirmständer benötigen. Für windexponierte Aufstellorte sind sie keine empfehlenswerte Wahl. Wenn es denn trotzdem ein solcher Schirm sein muss, dann sollte auf die schweren, qualitativ hochwertigen Ausführungen, die für die Gastronomie und andere gewerbliche Nutzung geeignet sind,  zugegriffen werden.

Schräggestellte große Schirme generell und schräggestellte Ampelschirme ganz besonders dürfen nicht unbeaufsichtigt gelassen werden.

Große Sonnenschirme, vom Marktschirm zum Garten- und Gastroschirm

Vor wenigen Jahrzehnten verstand man noch unter Sonnenschirme lediglich bunte, in der Regel runde, 1,5 bis 2m im Durchmesser große Schirme für den Garten, das Café oder den Strand. Und es gab Marktschirme. Die waren aber so unattraktiv, dass sie kaum jemand auf seiner Terrasse haben wollte. Dann kamen – zunächst aus Italien – die Marktschirme aus Holz, etwas später auch aus Alu auf. Diese ließen sich wunderbar als große Sonnenschirme verwenden. Außerdem waren sie weitgehend regendicht. Sie eigneten sich auch hervorragend als Markisen-Alternative. In diese Zeit fällt unsere Firmengründung.

Große Sonnenschirme wurden mehr und mehr auch von der Gastronomie gefragt. Die Schirme wurden immer größer, technisch raffinierter, farblich vielfältiger. Ob große Sonnenschirme, Marktschirme oder Gastronomieschirme, heute sind die Grenzen fließend.

Sonnenschirme ab 3m Ø werden als groß empfunden. Tatsächlich gibt es mittlerweile sehr große Schirme bis 11m Durchmesser bzw. ca. 60qm Fläche. In unserem Programm finden Sie große Schirme bis 36qm und Schirmanlagen (mehrere große Ampelschirme an einem zentralen Mast) bis 64qm.